l
o
g
o
u
t
Magazin für Freunde & Gönner der neuapostolischen Kirche  
Wie geht’s im Osten weiter?
Für zahlreiche östlichen Kirchenbezirke steht die Zusammenlegung an. Was hingehend mit den alten Verwaltungsstandorten passiert, ist noch unklar.
aktuelles
Das Wunder von Düsseldorf
NAK und Apostolische Gemeinschaft wollen ich versöhnen
Stammapostel warnt vor zu einfacher Weltsicht
Schneider: Menschen sind selbst für viele Übel verantwortlich
Berufungsgerichtsbeschluss akzeptiert
De Bruijn war privat Partner eines Bauprojektes in Österreich und nicht nur Kreditgeber
hintergründe und leitartikel
Norddeutsche schlucken alle Sachsen
Bezirksapostel Krause übernimmt Mitteldeutschland 2016
Bleibt Mitteldeutschland eigenständig?
Bezirksapostel Klingler will offenbar über Zukunft seines Arbeitsbereichs informieren
Bischoff-Verlag verlässt Gutleutstraße - update
Harte Einschnitte für das Kirchenunternehmen
aus der redaktion
NAK springt auf fremdenfeindlichen Zug auf
Mühlheimer Kirche wird nicht an gemäßige Musilmgemeinschaft verkauft
Wer sich nicht an die Ordnung hält hat nichts zu befürchten
Warum der Bezirksapostelwechsel in NRW kein Fortschritt für die NAK-Kultur ist
Druck von oben
Ein Kommentar von Andreas Krämer, Leipzig
schwerpunkt »Bischoff-Ära«
Kirchenleitung weiß von nichts
Verein führt Zeitzeugenbefragung zur Bischoff-Ära durch
Keine Kooperation
Externe Geschichtsaufarbeitung mit Uni Hagen gescheitert
Die Geburt eines Mythos – Teil 11
Divergierende Tendenzen in der NAK der Nachkriegsjahre
lesermeinung
31.10 H. O. aus B.:
Ein Blick über den Tellerrand: das Bistum Hildesheim wird von 350 auf 119 Gemeinden …
31.10 S. B. aus C.:
Na endlich.‡ …
30.10 E. M. aus K.:
Lieber V.K. aus B. danke für Ihren Betrag! Das Ost-West Thema wird immer wieder aufkommen …
aktuelles video
Sebastian Müller-Bahr: Einführung in die Geschichte der KAG
weitere videos
Vortrag Manfred Henke: Das katholisch-apostolische Kirchenverständnis zwischen 1832 und 1877
Vortrag Ernst Bischoff: Biographie und Erzählungen über Friedrich Bischoff
Vortrag Matthias Hagemann: Die Apostolische Gemeinde Wiesbaden e.V. und ihre Entwicklung
schnappschuss
Temperaturen um den Gefrierpunkt hat es dieser Tage in Hamburg. Gut, dass wir einen Zufluchtsort am Kamin, in der Küche oder auf einem gemütlichen Teppich haben. – »Wir haben vergessen, wie man weint. Allzu oft sind wir durch unser angenehmes Leben geblendet und weigern uns, die wahrzunehmen, die vor unser Haustür sterben.«, sagte Papst Franziskus dieser Tage laut Berliner Morgenpost und wies damit auf die Problematik der Flüchtlinge auf dieser Welt hin. Hier, unter den Arkaden der seit eineinhalb Jahren leerstehenden NAK Altona haben einige Unterschlupf gefunden. Und so erfüllt die Kirche doch wieder ihre Arche-Funktion.
Aschermittwoch vergangenes Jahr, irgendwo bei Georgsmarienhütte. Die örtliche SPD will sich wie jedes Jahr „ins Gewissen reden“ lassen. Dazu hat sie dieses mal einen neuapostolischen Diakonen der Stadt eingeladen. Vor 15 Genossen und Bürgern der Stadt, im Hinterzimmer eines typischen Wirtshauses, spricht nun Jörg Welkener über seine Kirche und davon, dass niemand zur Sonntagsarbeit verpflichtet werden soll. Der Mann ist hier kein Unbekannter, er ist nämlich auch Ortsvorsitzender der LINKEN. Hier kann man etwas mehr darüber lesen.

Haben Sie auch einen Schnappschuss für uns? Bitte an redaktion@glaubenskultur.de
Wir sind drin! – die neuapostolische Kirchenzeitschrift SPIRIT ist bundesweit in die Bahnhofskioske gelangt. Leicht zu finden war sie in Wuppertal
am 28. Februar 2013 nicht. Weder im Bereich Lifestyle noch unter Jugend und Kinder und auch nicht im Bereich Esoterik und Lebenshilfe. Gelandet ist sie statt dessen zwischen archaischer Triebbefriedigung, Finanzthemen und der Sehnsucht nach einfachem Leben. So zwischen Fleischeslust und Geldgier eingebettet beschäftigt sie sich für EUR 4,20 mit dem Thema Armut und berichtet gewohnt interessantes aus der neuapostolischen Kirche. – Ob das funktioniert?

Haben Sie auch einen Schnappschuss für uns? Bitte an redaktion@glaubenskultur.de
über uns
gkLeaks
glaubenskultur Verlag Wuppertal © 1996-2012
impressum